Neues rund um den SSV PCK 90 Schwedt e.V.

Zwei klare Erfolge sichern Bronzeplatz

21.04.2016 11:34 (0 Kommentare)

Bericht aus der moz

Eberswalde (tsc) Mit zwei Auswärtssiegen haben die E-Jugend-Handballer der SSV PCK Schwedt die Kreisliga-Saison beendet. Auch wenn einige Mannschaften noch weitere Spiele bestreiten müssen, können die Schwedter mit 33:9 Punkten nicht mehr vom dritten Platz verdrängt werden.

Ohne etatmäßigen Torhüter an Bord, dafür aber nach Verletzungspause wieder mit Dylan Schuldes, war Schwarz-Weiß Zepernick (9.) erster Gegner. Den Randberlinern steckte bereits das verlorene Spiel gegen den 1. SV Eberswalde (10:28) in den Knochen. Gegen ausgeruhte Schwedter geriet Schwarz-Weiß deshalb schnell in Rückstand (9:1/8.). Die SSV-Akteure hätten noch viel höher führen können, sie ließen aber eine Reihe bester Wurfchancen ungenutzt.In den nächsten fünf Minuten erzielten beide Teams jeweils drei Tore (12:4). Die Schwedter agierten in der Abwehr zu halbherzig, Ersatztorwart Til Bergemann hatte keine Chance gegen die unbedrängten Würfe vom Kreis. Zur Pause stand es 14:4 (15.).

Nach Wiederbeginn ließen die Kräfte der Zepernicker deutlich nach. Gleichzeitig wechselten Schwedts Übungsleiter nach und nach mit allen zwölf mitgereisten Spielern durch. Den Barnimern gelang zwar noch das 14:5 (16.), danach aber zehn Minuten lang gar kein Treffer (23:5/25.). SSV PCK beendete die Partie letztlich mit einem 26:6-Erfolg (30.).

Gegen den Tabellenelften Rot-Weiß Werneuchen kam auch Nick Pede zum Einsatz, der seine Spielkleidung vergessen hatte - Maria Wittkowsky lieh ihm ihr Trikot und pausierte jetzt. Die deutlich jüngeren und mit nur einem Wechselspieler antretenden Werneuchener waren chancenlos, konnten sich aber in der achten Minute über ihren ersten Treffer freuen (9:1). SSV PCK ließ zwar auch in dieser Partie etliche Chancen aus, konnte zur Halbzeit aber dennoch ein 15:1 verbuchen. Danach übernahmen Schuldes und Felix Scholz abwechselnd die Torwartposition. Rot-Weiß gelangen drei weitere Tore, über die sich die Knirpse wie über einen Sieg freuten. Ein Gefühl, welches das SSV-Team aus früheren Jahren gut kennt.

Trotz hoher Schwedter Fehlwurfquote von 50 Prozent endete die Partie mit 29:4 (30.). Am Ende dankte das Team nach diesem tollen Saisonergebnis den ehrenamtlichen Übungsleitern André Kolenda, Fred Hahne und Hans-Jürgen Wilhelm.

Schwedt: Til Bergemann (1 Tor), Neo Bettin (1), Timon Block (3), Bastian Brzezinski (2), Jeff Dettmann (1), Ben Kalotschke (6), Tom Kalotschke (7), Felix Kolenda (4), Nick Pede, Felix Scholz (12), Dylan Schuldes (12), Maria Wittkowsky, Kai Zhang (6)




 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Termine

< August 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31